Produktive Freiwoche


Moin Ihr Lieben,

einen einzigen farbenfrohen Sonnenaufgang gab es in dieser Woche. Es war meine Freiwoche, aber ich werde fast immer trotzdem zwischen 5 und 6 Uhr wach. Außer heute - da habe ich bis halb acht geschlafen, herrlich !

Aber beginnen wir von vorne - die Woche begann, wie die letzte aufgehört hat - mit Schnee.






Am Dienstag hatten wir einen sonnigen, frühlingshaften Tag, so dass ich gleich mal meine Laufsachen übergeworfen habe und losgerannt bin.



Leider hatte ich mich mit der Temperatur verschätzt. 5 Grad sind doch noch etwas frisch und ich hatte zu wenig an - daher bin ich nicht wie geplant 7-8 km gelaufen, sondern an der ersten Möglichkeit wieder abgebogen und hab einen schnelleren 5er hinter mich gebracht. 

Immerhin für dieses Jahr der erste unter 30 min, obwohl ich noch nicht wieder in meinem regulären Lauf-"Trott" angekommen bin. Unter 5° ist mir irgendwie zu kalt. Ich werde offensichtlich alt...




Ansonsten wollte ich endlich mal anfangen, all das zu erledigen, was immer liegen bleibt. Dadurch, dass ich letztes Jahr so sehr viel mit mit meiner Mutter und meinem Elternhaus zu tun hatte sind auch meine Bemühungen zu mehr Minimalismus zum erliegen gekommen.

Und nicht nur das, so langsam aber sicher fing das Chaos an, auch wieder in die Wohnräume zu kriechen. Dem galt es Einhalt zu gebieten !



Da ich dazu neige, freie Tage zu vertrödeln, habe ich angefangen, täglich morgens eine To-do-Liste zu schreiben und diese in meiner Instastory zu posten, um ein bisschen den Druck zu erhöhen. Und siehe da - das klappt ! Ich habe es jeden Tag geschafft, alles zu erledigen und bin ein richtig gutes Stück voran gekommen. 



Die Wohnräume sind aufgeräumt und geputzt, ich hab Pflanzkartoffeln und Steckzwiebeln da - Hornveilchen mussten natürlich auch mit.... 



...und eine Uhr für die Küche hab ich auch endlich gefunden. Bei der Gelegenheit habe ich auch mein altes Barometer aufgehängt.



Im Wirtschaftsraum gibt es jetzt ein Regal für Vorräte, die noch verschlossen sind. Die Küchenarbeitsfläche ist wieder frei, juhu ! Jetzt bleibt sie es auch wieder. Je kramfreier hier alles ist desto weniger Kram kommt wieder rein. 


Sunnys Haushaltstipp 😂

Die Spüle hatte hartnäckige Teeflecken, weder Scheuermilch noch der Putzstein half. Da kam ich auf die Idee, es mal mit Kaisernatron zu probieren und siehe da - restlos sauber ! Natron ist echt das beste Hausmittel überhaupt, finde ich. Die Abflüsse haben auch gleich wieder eine Ladung abgekriegt. Essig hinterher und schon fließt es wieder. Aber dass das mit der Spüle auch so gut klappt hätte ich wirklich nicht gedacht. 

Auch das Ceranfeld wurde damit fast wie neu. Natron und Essig - mehr braucht man im Grunde nicht.




Teepause muss natürlich auch immer sein. Ich starte morgens mit einem bis 1,5l grünem Tee, im Laufe des Tages gibts dann Matcha latte, Chai oder hier auch ganz selten mal Kaffee latte. Mit Mandel- oder Cashewmilch finde ich beides am leckersten.



Meine Kopfüberhasen kommen jetzt auch wieder zum Einsatz 🐰.



Gestern hab ich mein neues Trainingsshirt eingeweiht. Ist ein Zweiteiler. Ein ärmelloses Shirt und ein langärmeliges kurzes mit Rückenausschnitt darüber. Hab ich gleich auch noch in lila gekauft, weil ich das Prinzip so klasse finde. Beim Auf- und Abwärmen hab ich beides an, zum eigentlichen Training nur das ärmellose. Super praktisch und mit dem gewissen etwas :-).





Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und hoffe, es wird wirklich so warm, wie angesagt - hier sollen es bis zu 10° werden. Es wäre soooo schön, endlich mal was im Garten machen zu können. Außerdem möchte ich gern heute und morgen auf meine Laufstrecke.

Habt es gut 🌻!

Eure
Birgit

verlinkt mit:








Kommentare

  1. Liebe Birgit,

    das ist ja ein ganz wunderbarer Wochenbericht, für den ich dir danke. Es hat Spaß gemacht, ihn zu lesen und die Bilder anzuschauen. Ich kenne es zu gut, dass man freie Tage vertrödelt und auch ich habe seit einiger Zeit eine to-do-Liste für den Tag, sonst klappt das nicht mit dem Erledigen mancher Dinge. Deine Konsequenz beim Laufen bewundere ich sehr, ich kann mich einfach nicht zum Sport überwinden zurzeit, dabei sollte ich ruhig wieder damit beginnen. Dieser blöde innere Schweinehund aber auch. Ja und auch ich habe so ein Barometer aus meinem Elternhaus hier hängen, nur das Thermometer fehlt. Pflanzkartoffeln zu kaufen steht auch auf meiner to-do-Liste, denn ich möchte dieses Jahr das erste Mal Kartoffeln aus eigener Ernte.
    Dein Blog werde ich gleich meiner Leseliste hinzufügen und besuche dich nun öfter.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und lasse liebe Grüße hier, Catrin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Catrin,
      herzlich willkommen ! Freut mich sehr, dass Du hergefunden hast. Ich habe Dir natürlich sofort auch einen Besuch abgestattet und lese jetzt bei Dir mit. Laufen klappt aktuell auch nicht so konsequent, bisher war es einfach zu kalt. Früher konnte ich auch bei Minusgraden laufen, aber jetzt finde ich das in den Atemwege zu unangenehm. Man wird nicht jünger ...

      Kartoffeln aus eigener Ernte sind toll, finde ich. Nochmal viel leckerer als gekaufte und das Beet ist danach erstmal eine Weile fast unkrautfrei.

      Liebe Grüße
      Birgit

      Löschen
  2. Liebe Birgit,
    Du warst aber fleißig diese Woche! Bei Dir blüht schon sehr viel im Garten, bei mir ist es noch lange nicht so weit. Aber es ist und bleibt ja auch kalt. Morgen soll es zwar mal einen Ausreisser geben, aber für die kommende Woche sind teilweise nachts wieder -6 Grad angesagt...
    Ich bin auch eine ganz schöne Frostbeule geworden. Wenn ich so überlege, wie ich früher so rumgelaufen bin und wie viele Schichten ich heute anlege, bevor ich mich hinauswage- ein himmelweiter Unterschied.
    Vom Zumüllen bist Du übrigens weit entfernt. Ich habe schon einige Messiewohnungen gesehen. Das sieht bei Dir sehr viel anders aus. Dass durch das Auflösen Deines Elternhauses einiges bei Dir gelandet ist, ist doch klar. Man hängt ja emotional so dran und braucht eine Weile bis man das ein oder andere loslassen kann oder es in den Haushalt integriert hat. Die Seele braucht da manchmal ein wenig. Sei stolz darauf, dass Du Dich so wunderbar um Dich selbst gekümmert hast in dieser Phase. Alles andere kommt, wenn es an der Zeit ist.
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sunny,
    ich neige auch dazu, meine freien Tage zu vertrödeln. Aber Du hast das im Moment vielleicht auch nötig. Die letzten Monate waren sehr anstrengend. Das hast du hier auch immer wieder erzählt. Nimm Dir auch mal Auszeiten.

    Die Kopfüberhasen sind ja lustig.
    Und die Teekanne. Die paßt zu unserem Teekessel. Der hat einen ähnlichen Farbton.

    Viele liebe Grüße Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Sunny, You are so disciplined on your week off! I feel inspired to do something productive now. :-) Glad to see your lovely spring flowers, and hope the rest of spring is warm and enjoyable for you. Best Regards, Beth

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Birgit, Du warst ja ganz schön fleißig. Aber ich habe auch einiges heute erledigen können, den Keller etwas entmistet, auf dem Balkon habe ich Primeln gepflanzt, und mein Mann war der Meinung er möchte einen Pfirsichbaum pflanzen. Also haben wir einen Pfirsichbaum auf dem Balkon im Topf zu stehen, ich bin gespannt ob das etwas wird. Dir ein schönes Wochenende. Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde, da hast Du aber einiges geschafft! Ich habe letzte Woche auch die Temperatur etwas überschätzt und mir folglich einen Schnupfen eingefangen. Irgendwann musste es ja wohl sein! Vielleicht hat mich ja auch ein wenig mein morgendliche Ingwer-Zitronen-Drink bisher gut über die kalte Jahreszeit gebracht.
    Natron ist wirklich toll und wirklich ein gutes Hausmittel!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  7. Eine sehr produktive Ferienwoche!
    Danke für die schönen Einblicke und dem Natron-Tipp.
    Liebste Grüße von Ines

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Birgit, sag ich ja, dass Natron und Essig einfach perfekt sind :-)))
    Toll hast du deine frein Tage genützt - und dein Sonnenaufgangsfoto zu Beginn finde ich traumhaft schön!
    Frohe Ostertage wünsch ich dir! Herzlichst, die Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2018/03/der-marz-2018-war-blaugrun-und.html

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über liebe Kommentare - dadurch macht das ganze erst richtig Spaß !
Ungefragt platzierte Werbelinks werden entfernt.