Freiwoche




Moin Ihr Lieben,

die Woche begann mit tiefstem Winter und nochmal Neuschnee.





Trotzdem nehme ich Veränderungen wahr. Die Vögel zwitschern schon fast wie im Frühling. Die Tage sind deutlich länger geworden. Manchmal taut es tagsüber... und zwischen den Winterblüten finden sich erste Frühlingsblüher, die durch den Schnee spitzen.



Es ist immernoch die Zeit der eisigen Sonnenaufgänge.



Am Sonntag war ich mal nicht Schritte sammeln sondern mit meinem Freund hier ums Dorf herum spazieren.





Diese Bilder sind von meinem Mittwochsspaziergang. Hier bin ich in die andere Richtung über die Felder spaziert.




Donnerstag gab es einen der spektakulärsten Sonnenaufgänge bisher.



Ansonsten habe ich diese Woche genutzt, um mal gründlich aufzuräumen. Ich möchte dringend mal mein Projekt Wirtschaftsraum angehen, aber irgendwie kann ich das erst, wenn alles andere erledigt ist. Kennt Ihr das ? 

Ich habe ja vor und nach meinem Umzug hierher sehr viel ausgemistet, aussortiert, Sachen weggegeben und darauf geachtet, dass sich in den Wohnräumen nur Dinge befinden, die ich brauche oder die mir Freude machen. Ich war schon richtig gut voran gekommen. 

Als letztes Jahr meine Mutter so oft im Krankenhaus war und dann aus ihrem Haus ausgezogen ist habe ich dort ja ausgeräumt und auch ganz viel weggegeben. Einiges, das ich behalten möchte oder von dem ich noch nicht sicher bin, ob es bleiben darf, wohnt jetzt in Kartons.

Ihr ahnt es schon - im Wirtschaftsraum. Ausgerechnet in dem Raum, mit dem ich noch nicht fertig war. 



Ich brauche die richtige Stimmung, um so ein Projekt anzugehen. Manchmal gerate ich in einen Flow und schaffe richtig was weg - nur steuern kann ich das leider nicht. Diese Woche habe ich mich also damit motiviert, dass ich die ganzen kleinen Plätze im Haus, die schon wieder dazu neigten, Kram anzusammeln, aufgeräumt habe. 

Fühlt sich schon viel besser an.

Die ersten Minifortschritte hab ich auch im Wirtschaftsraum gemacht, aber da ist noch so viel zu tun... ich werde in Zukunft mal jeden Tag 10 Minuten da was machen. Wenn der Flow kommt, mache ich weiter, wenn nicht - auch ok. In 10 Minuten schafft man mehr als man denkt. 

Kennt Ihr das ? Habt Ihr Strategien dafür ?




Diese Woche habe ich Algennudeln ausprobiert und bin begeistert. Super einfach zu verarbeiten, sie können einfach zum Essen dazugegeben werden und liefern noch wertvolles Kalzium bei unglaublichen 3 Kalorien pro 100g. Außerdem hab ich wieder meinen veganen Quarkauflauf gemacht. Der ist so lecker, den esse ich immer sofort auf, sobald er einigermaßen abgekühlt ist.

400g Alpro GoOn
10g Schmelzflocken
30g veganes Vanilleprotein
Erythrit
100g TK-Obst

20-25 min bei 200°C



Sport kam die Woche auch nicht zu kurz - hier beim aufwärmen.



Damit ist meine Freiwoche schon fast wieder vorbei. Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und werde gleich mal die Runde machen und bei Euch vorbeischauen.

Eure
Birgit


verlinkt mit:








Kommentare

  1. Das sieht nach einer glücklichen Woche aus. Dein Quarkauflauf sieht wirklich sehr lecker aus. Ich denke, ich werde mich daran mal versuchen.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende noch
    Susa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, die Woche war echt schön - könnte noch eine dranhängen ... :-). Viel Spaß und guten Appetit !

      Liebe Grüße
      Birgit

      Löschen
  2. Das sind ja tolle Bilder! Besonders der Sonnenaufgang ist toll! Hier schneit es wieder mal... naja... Winter eben.
    Schönes Wochenende wünscht Dir
    Margit

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Fotos - bei uns sieht man kaum Grün, denn es liegt noch viel Schnee.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Birgit,
    auch hier gab es wieder ordentlich Neuschnee, kaum hat man sich daran gewöhnt, dass der Frühling doch kommt, gibt es wieder Schnee. *g*
    Mir geht es wie Dir, manchmal läuft es super mit dem Sortieren und Ausmisten und manchmal will es einfach nicht. Ich bin immer noch am Hobbyraum, der bis zur Renovierung etwas leerer werden soll. Aber es gibt nichts altes oder kaputtes, deshalb ist es ziemlich schwer...! Aber ich hab' noch etwas Zeit und Fortschritte sind nicht zu übersehen!
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Birgit , nun schaffe ich es endlich mal, eine kleine Runde zu machen. Deine schönen Bilder habe ich ja auch über Insta verfolgt. Solche Ecken kenne ich auch, wo sich Dinge ansammeln, von denen man nicht weiß ob sie noch gebraucht werden. Ich fange immer wieder mal an, aufzuräumen, aber wie Du schon sagst, man brauch den Flow dafür. 10 Minuten täglich ist schon toll, wenn man dies §chafft. Aber Du bist ja auch so eisern beim Sport. Hab ein schönes Wochenende. Lieben Gruß Sylvia ja Würzburg ist eine sehr schöne Stadt.

    AntwortenLöschen
  6. Oh was für ein kuscheliges Plätzchen du da hast.....
    Da würde ich glaube ich ganz viele Päuschen einlegen, so gemütlich.
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Birgit,
    Ich muss auch in einer bestimmten Stimmung sein, um auszusortieren. Vor unserem Umzug habe ich auch ganz viel aussortiert. Aber irgendwie bin ich bei meinem Kleiderschrank hängen geblieben. Ich konnte mich einfach von vielen Dingen noch nicht trennen. Das habe ich erst im Herbst geschafft. Da ist nochmal einiges rausgeflogen. Die 10 Minuten-Methode ist gut und wenn der Flow nicht kommt, ist vielleicht noch nicht der richtige Zeitpunkt.
    Hach, die Sonne war diese Woche toll, oder?
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Birgit,
    ja, ich kenne das leider nur zu gut und habe keine Lösung dafür. Ich bin leider ziemlich chaotisch und selbst wenn ich meine Wohnung aufräume, dann sieht es eine Woche später schon wieder chaotisch aus. Ich hatte mir eigentlich für dieses Wochenende vorgenommen aufzuräumen... nun ja... es ist Sonntag und passiert ist bisher nichts.
    Ich drücke die Daumen, dass dein Wirtschaftsraum bald so aussieht, wie du es dir vorstellst, ich denke, dass die Strategie jeden Tag 10 Minuten etwas zu machen gar nicht so schlecht ist.
    Hab eine schöne Woche
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  9. So eine Freiwoche hat was. Hab ich nächse Woche - na ja nicht ganz - eine halbe aber schon mal was.
    Jo ich geh dann nachher mal die Schmuddelsammelecke an da hat sich einiges angesammelt.
    LG
    Ursula
    PS: Super schöne Blder

    AntwortenLöschen
  10. Tolle Sonnenaufgänge da startet man doch gleich motiviert in den Tag. So auf Kommando oder geplant klappt das mit dem aufräumen bei mir nie. Aber für so schöne Spaziergänge bin ich immer zu haben.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  11. Hej Birgit! Ich freue mich immer über Bilder aus deinem Garten. Bei uns hat es gestern ordentlich Neuschnee gegeben, so sind die ersten Frühlingsboten schon wieder verschwunden.
    Das mit dem Ordnung machen kenne ich... ein Rezept dafür wie der Flow kommt, hab ich auch nicht. Meistens ist es ein Moment, der dazu führt, dass ich was anfange. Warum gerade dann? Weiß leider keiner:-). Umsomehr freue ich mich, wenn ich wieder was lange aufgeschobene geschafft have.
    Liebe Grüße, Desiree

    AntwortenLöschen
  12. Wie schön gemütlich es bei Dir ausschaut, da möchte man sich gerne zusetzen. Quarkauflauf? Davon habe ich jetzt schon öfter gelesen, es wird Zeit das ich diesen auch mal ausprobiere.....Lieben Gruß Patricia

    AntwortenLöschen
  13. Ja sicher, 10 Minuten aufräumen bringt schon viel. Ich mache den Haushalt, wenn ich Zeit und Lust habe, also Freitagnachmittag und Samstag. Auch mal am Sonntag. Manchmal putze ich vor dem Ins Bett gehen noch schnell das Bad. Das gibt mir das Gefühl, dass ich am Morgen einen Vorsprung habe. :-) Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Birgit,

    ich glaube, das mache ich ab morgen auch so: Wenigstens zehn Minuten aufräumen ist eine super Idee. Wenn ich dann länger Lust habe, ist das ja auch okay. Hauptsache, ich komme hier mal voran. Beim Umzug hatte ich ja auch das Gefühl, total viel weggetan zu haben - trotzdem weiß ich nun bei vielem nicht, wohin damit.

    Deine Mittwochsbilder sind zum Verlieben schön. Danke fürs Teilen!

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Sunny,
    ich finde Du bist eine unglaublich disziplinierte junge Frau. Wenn ich da an Deine Sporteinheiten denke und an Deine Ernährung...Du machst das soooo toll!
    Und wenn dann bei Aufräumarbeiten manchmal der Schwung etwas fehlt, halb so schlimm.
    Der Mensch braucht auch Zeiten der Entspannung und des Auftankens! Gönne sie Dir, ohne Groll gegen Dich selbst!
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Birgit,
    danke für Deinen lieben Kommentar auf meinem Blog.
    Du hattest eine tolle Freiwoche.
    Vom Schnee sind wir zum Glück verschont geblieben, aber es ist immer noch bitter kalt.
    Dein Kuschelplatz gefällt mir, da würde ich auch gerne sitzen und mir Gedanken über die Ordnung machen.
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über liebe Kommentare - dadurch macht das ganze erst richtig Spaß !
Ungefragt platzierte Werbelinks werden entfernt.