Blumenzwiebeln

Einen wunderschönen Sonntagmorgen wünsche ich Euch !

Seit ein paar Tagen versenke ich wieder Blumenzwiebeln im Garten. Jedes Jahr denke ich, nun bin ich im Grunde damit fertig, aber irgendwie kommt es dann doch immer zu Beeterweiterungen :-). So auch in diesem Jahr. Also bin ich wieder losgezogen und habe Schneeglöckchen, Krokusse, Schneestolz, Wildtulpen, Anemonen, Narzissen, Allium, Papageientulpen und noch viel mehr gekauft.





Irgendwie immer zuviel - vermeintlich... letztlich bekomme ich aber doch immer alles unter, auch wenn es zunehmend so ist, dass ich anfange zu buddeln und mir dann erstmal Zwiebeln entgegenkommen. 

Eben habe ich die Anemonenknöllchen eingeweicht. Sie bleiben jetzt ein paar Stunden im Wasser und kommen dann am Nachmittag in die Erde. 

Erst muss ich noch im Dachgeschoss weitermachen. Aktuell streiche ich die Sockelleisten und klebe sie an, nachher wollen wir die beiden Türen einbauen. Mein Freund hat gestern schon die Türschwelle angebracht. 

Am Hauseingang wartet auch noch ein Projekt auf Fertigstellung, aber dazu kann ich sicherlich in den nächsten Tagen Bilder zeigen.

Erstmal warten die Zwiebeln ja auf Versenkung. September bis Dezember - solange es frostfrei ist - ist die ideale Zeit dafür. Anfangs habe ich die Zwiebeln immer zu sehr verteilt, schöner sieht es aus, wenn man mindestens 5, gern aber auch 7 oder mehr dicht zusammen setzt und das ganze dann noch ein paarmal wiederholt.

Habt Ihr schon Blumenzwiebeln verteilt ? Wenn nicht, dann legt bald los, damit Euch schon ganz früh im nächsten Jahr ein Blumenmeer erwartet und die Bienchen Nahrung finden.

Einen ganz wunderbaren, sonnigen Sonntag wünsche ich Euch !

Liebe Grüße
Birgit


Verlinkt mit Ines "Sunday inspiration"


Kommentare

  1. Oh, liebe Sunny, das kenne ich - auf einer Ecke wartet diese Beschäftigung und auf der anderen jene. Irgendwie allerdings geht es immer :)! Schöne Tulpen - muss ich mal schauen... und die Betonkürbisse sind supereinfach!
    Einen feinen Sonntag
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau, man wurschtelt und macht und irgendwann wird doch die eine oder andere Baustelle fertig. Zum Glück, denn es tun sich ja auch immer wieder neue auf :-).

      Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag Abend
      Birgit

      Löschen
  2. Liebe Sunny, ich hab auch schon jede Menge Blumenzwiebeln eingekauft.Seit einigen Jahren in ich allerdings dazu dazu übergegangen, Tulpenzwiebeln nur noch in Töpfe zu pflanzen. Im zweiten Jahr sind sie meistens nicht mehr so schön, und können dann einfach entsorgt, oder in meinem Fall an die Gemeinde für das öffentliche Grün verschenkt werden, und die Töpfe stelle ich in der Saison immer da auf, wo es mir gerade passt.
    Liebe Grüße
    Frauke von Lüttes Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frauke,
      das ist eine gute Idee! Ich könnte im Grunde auch noch ein paar Töpfe bepflanzen, um Lücken zu schließen, da man ja wirklich nie genau weiß, welche Tulpen wo wiederkommen.

      Liebe Grüße
      Birgit

      Löschen
  3. Liebe Birgit,
    gut, das Du mich erinnerst! Ich muss noch Zwiebeln bestellen! Irgendwie ist man damit nie fertig, weil vieles irgendwann nicht mehr gut blüht oder von den Wühlis gefressen wird. Im Frühjahr habe ich mir notiert, wo noch was fehlet, das wüsste ich jetzt schon nicht mehr. Und mein abgeräumtes Rhodo-Beet wird auch zunächst mit Zwiebeln besetzt. Neue Stauden gibt es dort erst im Frühjahr.
    Hab einen feinen Sonntag! LG Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karen,
      stimmt, es ist ein stetiger Wandel. Das eine vergrößert oder vermehrt sich viel schneller als gedacht, das andere wächst rückwärts. Im Grunde ist es ja auch gut so, so sieht der Garten jedes Jahr anders aus und unsereiner hat immer was zu buddeln. Wäre ja sonst auch doof ;-).

      Liebe Grüße
      Birgit

      Löschen
  4. Ach ja, Blumenzwiebel muss ich auch noch kaufen. Die dürfen heuer nicht fehlen. Aufgrund einiger Umgestaltungen ging mir ja leider einiges kaputt. Toller Blog.

    Lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathrin,
      danke ! Schade, dass einiges kaputt ging. Andererseits eine gute Gelegenheit, um wieder neu zu pflanzen - macht ja doch immer Spaß. Prima, wenn es mit dem erinnern geklappt hat, ich höre und lese jeden Frühling von Gärtnern, denen im Herbst das Zwiebeln stecken untergegangen war, weil so viel anderes anlag. Dafür war die Sonntagsinspiration gedacht :-).

      Liebe Grüße
      Birgit

      Löschen
  5. Hi Birgit, wo kaufst Du denn Blumenzwiebeln? Online oder Offline?
    Viele Grüße Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      ich kaufe fast ausschließlich offline. Online habe ich nur mal orientalische Lilien bestellt, die ich einfach nirgends finden konnte. Ansonsten hat zur Zeit jede Gärtnerei und jedes Gartencenter eine Fülle von Zwiebeln. Selbst wenn ich mit dem Vorsatz losgehe, "nur ein paar Schneeglöckchen" zu kaufen, komme ich mit einem ganzen Korb unterschiedlichster Zwiebeln wieder raus. Es ist furchtbar.... ;-).

      Wie machst Du das denn, online oder offline !

      Liebe Grüße
      Birgit

      Löschen
  6. Liebe Birgit,
    ich wollte ursprünglich online kaufen, aber irgendwie widerstrebt es mir doch. Obwohl ich schon 2x gute Erfahrungen gemacht habe mit Pflanzen-online-shopping.
    Ich werde demnächst eh zum Pflanzenoutlet nach Großvollstedt fahren. Vielleicht haben die sowas auch. Warst Du da schon mal?
    Liebe Grüße Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      oooooh ja, Großvollstedt kenne ich, manchmal fahre ich nach der Arbeit einen Schlenker da lang. Die haben so eine riesige Auswahl und so schöne Pflanzen, ich verliere da immer völlig die Kontrolle :-). Zum Glück war in der letzten Zeit die Ausfahrt Achterwehr immer gesperrt, so dass ich die Strecke nicht fahren konnte. Einen noch größeren Umweg fahre ich meist dann doch nicht.

      Ob die Zwiebeln haben weiß ich gar nicht. Falls ja, werde ich wohl meinen Garten vergrößern müssen....

      Liebe Grüße
      Birgit

      Löschen
  7. Upps, so weit bin ich noch gar nicht. Hab vielen Dank für die Inspiration, liebe Birgit. Du hattest ja nach den Stützstreben bei unserer Pergola gefragt, ich glaube die sind hier nicht unbedingt nötig, da die Konstruktion in U-Form gehalten ist. Rein optisch ist es jedoch noch eine Überlegung wert, die schrägen Balken sehen ja auch sehr schön aus.
    Viele Lieblingslandgrüße schickt dir Petra ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra,
      ja genau, und auf einmal ist Winter und man hat die Zwiebeln nicht drin :-). Ich kenne das auch. Aber jetzt bei dem Wetter macht es mir eh Spaß, draußen zu wühlen und ich hoffe immer, dass früh gesetzte Zwiebeln dann nachher auch früher blühen.
      Stimmt, die schrägen Balken sehen hübsch aus, mir gefällt das auch. Und stabiler ist es - irgendwann kommt der erste Sturm.

      Liebe Grüße
      Birgit

      Löschen
  8. Liebe Birgit,
    bei mir warten auch schon einige Blumenzwiebeln aufs einbuddeln.
    Wenn es die Zwiebeln in den Geschäften gibt bin ich kaum zu bremsen:)
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silke,
      hihi, ja genau, so geht es mir auch. Ich will nur ein paar xyz, aber dann kaufe ich noch ganz viel anderes. Irgendwie bekommt man sie schon unter - und im nächsten Frühjahr ist die Freude groß wenn der Garten schön bunt blüht :-).

      Liebe Grüße
      Birgit

      Löschen
  9. Hallo liebe Birgit,
    oh da wartet jede Menge Arbeit auf Dich, gell?!
    Ich habe auch Unmengen hier liegen, doch unser Boden ist pickel-stein-pickel-trocken-hart.... :-(
    VLG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      oje, das ist das stelle ich mir übel vor. Insofern haben wir hier oben ja Glück, zum einen ist es nicht ganz so heiß und trocken - mein Rasen trocknet gar nicht mehr ganz ab zur Zeit, obwohl es warm ist und nicht regnet - zum anderen hab ich eher Sandboden. Der wird nicht hart.

      Ich hoffe, du bekommst die Zwiebeln trotzdem noch rein. Ich will das heute auch mal erledigen.

      Liebe Grüße
      Birgit

      Löschen
  10. Liebe Birgit, danke für die perfekte Inspiration. Ich vergesse es fast jedes Jahr und hoffe, dass ich es im Laufe des Oktobers hinbekomme. Momentan ist es für mich noch etwas zu früh und ich habe auch Bedenken, dass sie dann evtl. zu früh kommen (hatte ich schon einmal nach einen super warmen Herbst und nicht vorhandenen Dezember: viele Zwiebeln haben im Dezember schon ausgetrieben).

    Vielen Dank für deine Teilnahme und einen guten Start in die neue Woche!
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ines,
      Oktober ist ja auch ideal. Vorm zu frühen austreiben brauchst Du keine Angst haben. Einige treiben sowieso jetzt schon aus, Perlhyazinthen zum Beispiel. Die anderen wissen trotz Wetterkapriolen, was sie tun. Wintereinbrüche nach dem Austrieb machen ihnen nichts aus. Wir hatten dieses Jahr ja Ende April nochmal drei Tage Schnee, die blühenden Tulpen hatten Schneehauben - aber geschadet hat es ihnen nicht. Obwohl ich mir da auch Sorgen gemacht habe. http://sunnyonthemoon.blogspot.de/2016/04/12tel-blick-april.html

      Liebe Grüße
      Birgit

      Löschen
  11. Hallo Birgit,
    ja, mich hat es auch dieses Wochenende erwischt. Blumenzwiebeln-Fieber überall :) Ich habe auch einiges eingekauft. In einem neuen Garten hat man ja auch soooo viel Platz :) Meine habe ich nur noch nicht gesetzt, da ich zuerst die Pflanzen in die neuen Beete verteilen möchte. Die Blumenzwiebeln kommen dann in die verbliebene Lücken.
    Viel Spaß wünsche ich dir beim Pflanzen und viel Vorfreude auf den nächsten Frühling!
    Ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia,
      jaaa, das ist klasse, wenn noch so richtig Platz da ist ! Das macht Spaß, ist aber auch richtig viel Arbeit. Ich versuche auch immer, erst Stauden, dann Zwiebeln zu pflanzen. Inzwischen grabe ich bei jeder Neupflanzung irgendwelche Zwiebeln mit aus ;-). Dir auch viel Spaß beim pflanzen ! Nächstes Jahr wird Euer Garten schon bunt sein :-).

      Liebe Grüße
      Birgit

      Löschen
  12. Liebe Sunny,
    zuerst vielen lieben Dank für Deine netten Zeilen, die ich in meinem Blog noch beantwortet habe. Die Bartblumen sind nur zum Teil winterhart. Meine ist eine neue Züchtung und soll komplett winterhart sein. Bisher überstand sie den Winter auch problemlos.

    Hach und wo ich gerade Deine Blumenzwiebeln sehe .... ich habe mir ja vorgenommen, keine mehr zu kaufen. Es wird leicht unübersichtlich in meinem Garten. Außerdem gestalte ich einige Bereiche nun wieder neu. Dabei gehen manche Blumenzwiebeln andererseits auch immer versehentlich drauf.
    Aber besondere Farben und Formen - wer kann da schon widerstehen .... wer weiß, was mir da in nächster Zeit noch über den Weg laufen wird. ;-)

    Ich wünsch' Dir eine wunderbare ✵✵ sonnige Woche.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sara,
      hihi, ja genau, ich nehme mir das auch immer mal vor. So wie diesmal - nur Schneeglöckchen und Krokusse. Die mussten ja sein wegen der erweiterten Beete *pfeif*. Aber dann sind da die schönen Tulpen, und mehr Allium wollte ich doch sowieso.. und überhaupt... Aber dafür ist die Freude im Frühjahr umso größer. Und eben - irgendwo wird immer umgestaltet.

      Im Grunde ist es ja gut, dass so ein Garten immer im Wandel ist, so kann man immer draußen herumwühlen.

      Liebe Grüße
      Birgit

      Löschen
  13. Ich muss auch noch.... vor allem die kleinen Allium... Ich glaube Frühlingszwiebel kann man nie genug haben...lach....
    Liebste Grüße ind die neue Woche liebe Sunny ♥
    Christel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christel,
      das ist wahr, genug ist es nie :-). Hab gestern auch noch kleinere und größere Allium verteilt. Das wird wieder herrlich im nächsten Jahr, wenn die Blütenbälle über den Beeten schweben.

      Liebe Grüße
      Birgit

      Löschen
  14. The Bulb Fever is a common affliction among gardeners at this time of year. The photos on the packages always look like candy, and it's easy to buy them like a kid with money in his pocket in a candy shop. Then to find places for them, and dig to plant them. Eyes stronger than arms and back.... But you will have much enjoyment of their beautiful flowers in spring! :-) -Beth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Beth,
      this is exactly what happens every autumn :-). Yesterday I was looking for the right places, it was hot, the back was aching - but I'm happy and looking forward to spring :-).

      Greetings from Birgit

      Löschen
  15. Liebe Sunny,
    oh das sieht nach Arbeit aus du Liebe.......
    Wir haben letztes Jahr über 1000 Krokusse eingepflanzt....
    das war der Hammer.....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jen,
      wow, 1000 Krokusse ja mal 'ne Hausnummer ! Das muss ein wahres Blütenmeer gewesen sein im Frühjahr. Wie herrlich !

      Liebe Grüße
      Birgit

      Löschen
  16. Blumenzwiebeln.. da war doch was :) Ich hoffe, ich komme noch an welchen vorbei. Brauche noch welche in weiß und hellrosa, sonst schaut mein Queen of Night - Tulpenbeet so düster aus ;)
    Liebe Grüße
    Tatjana

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Birgit,
    ich habe hier noch nie geschrieben,aber jetzt.Ich mag Deinen Blog und die Beiträge sehr!
    Du schreibst und kommentierst immer so herzlich.
    Ich wollte Dir kurz mitteilen,dass ich beim Raumseeleblog heute versucht habe auf Deine Frage von Sonntag zur Farbe zu antworten.Es hat mich ein bischen geärgert,dass dort keine Antwort kam.
    Der Kommentar dort zu meinem Kommentar war genau so wie ich gedacht hatte ,er wurde falsch verstanden...
    Vielleicht magst Du ja noch mal reinlesen.
    Liebe Grüsse und einen schönen Tag wünsche ich Dir Bauke.

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Birgit ,
    ich habe hier noch nie etwas kommentiert,aber jetzt.
    Ich finde Deinen Blog und die Beiträge sehr schön und lese hier sehr gerne.Du schreibst und kommentierst so herzlich.
    Ich habe heute auf dem Raumseeleblog versucht auf Deine Frage nach der Farbe zu antworten.Es hat mich ein bischen gestört ,dass dort keine Antwort kam.
    Der Kommentar zu meinem Kommentar ,war so wie ich ihn "befürchtet" hatte...
    Ich hab mich da jetzt wohl "in die Nesseln gesetzt",aber egal.
    Vllt magst du ja dort noch einmal reinlesen.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen,sunny day!
    LG Bauke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bauke,
      herzlichen Dank, das ist ja sehr lieb ! Ich habe gerade nochmal nachgelesen. Dann werde ich wohl mal die SuFu dort bemühen und schauen, ob ich was finde. Du meinst also, so eine Farbpistole wäre mehr Aufwand als streichen ? Und ich dachte, das ginge möglicherweise schneller, insbesondere stelle ich mir das streichen von Lamellentüren ziemlich aufwändig vor. Aber mal schauen, ich habe ja noch ein bisschen Zeit, mich mit dem Thema zu befassen. Noch sind die Schränke nicht da.

      Ich glaube nicht, dass Du Dich in die Nesseln gesetzt hast.

      Nochmal vielen Dank, liebe Grüße und einen wunderschönen Abend
      Birgit

      Löschen
    2. Liebe Birgit, ich danke Dir so sehr für die netten Kommentare hier und bei Raumseele.
      Du weisst sicher das ich mit der anderen Bloggerin die liebe Méa meine.
      Dort kannst Du Dich auch über die Naturharzölfarbe informieren.
      Ich denke mir,das mit der Farbspritze braucht sehr viel Vorarbeit abdecken,abkleben vllt sich selber schützen,denn der Farbnebel landet ja nicht nur auf den Möbeln die zu lackieren sind. Wenn man dann einmal dabei ist geht es sicher schnell,aber es fehlt ja dann auch der Handstrichcharakter,
      jedenfalls ist es besser, mehrere dünner Anstriche zu machen,dann gibt es keine Läufer.
      Wie Du schon sagtest hast Du ja noch Zeit Dich zu informieren,dabei viel Erfolg!
      Ich wünsche Dir auch einen wunderbaren Abend LG Bauke.
      P.S. Werde gleich mal Deinen neuesten Post lesen.
      : )))

      Löschen
    3. Liebe Bauke,
      ah, die Méa ! Nein, das war mir nicht klar - danke ! Dann geh ich da nochmal schauen. Die Möbel werden erst gebaut, weil sie ja genau in den Drempel passen müssen. Das heisst, ich könnte sie draußen oder in der Garage streichen, bevor sie ins Haus kommen. Und da es eine Menge Fläche ist und die Zeit begrenzt dachte ich an die Spritze. Aber ich durchdenke das nochmal.

      Naturharzölfarbe klingt sehr gut - mir ist es ja am liebsten, wenn alles so natürlich wie möglich ist und am besten schadstofffrei (mit drei f ? Wahrscheinlich...). Die meisten Hölzer habe ich tatsächlich geölt, das finde ich am schönsten. Nur muss es oben weiß werden...

      Freut mich sehr, dass es Dir hier gefällt ! Vielen Dank für Deine lieben Kommentare !
      Liebe Grüße und Dir auch einen schönen Abend !

      Birgit

      Löschen
  19. Das ist ja seltsam eben war mein Kommi verschwunden,jetzt gibt es zwei!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über liebe Kommentare - dadurch macht das ganze erst richtig Spaß !
Ungefragt platzierte Werbelinks werden entfernt.