Frühlingsimpressionen

Gut, seit gestern abend regnet es wieder, zwischenzeitlich war es stürmisch wie im Herbst, aber ansonsten ist er da, der Frühling. Die Temperaturen sind zweistellig, sogar jetzt noch.

Na gut, 10 Grad und ich hab den Ofen angeworfen :-)...


Aber in den letzten Tagen konnte ich viel im Garten wühlen. Unter anderem haben ich um den Schneckenzaun am Gemüsebeet Rasen abgestochen und angefangen, Lavasplitt aufzufüllen. Ich habe gelesen, dass Schnecken da nicht gerne rüberkriechen. Hin und wieder verirren sich ja welche ins Gemüsebeet, wenn wieder irgendwas über den Schneckenzaun hängt.

Bin gespannt, ob das klappt. Mir fehlt noch Splitt, das Projekt ist also noch nicht fertig.


Am Wochenende hab ich auch die Rosen geschnitten, da jetzt auch hier in der Gegend Forsythienblüten auftauchten.

Aber das tollste sind zur Zeit die vielen Frühblüher. Ich mache fast jeden Tag eine Runde durch den Vorgarten und immer gibt es neue Blüten zu entdecken.












Bin gespannt, was das für eine Tulpe wird !




Die kleine Anemone blanda wird bald wieder lila Teppiche bilden.








Leberblümchen (Hepatica) finde ich ganz besonders schön. Sie scheinen sich sogar zu vermehren.




Diese hier sind umringt von Waldmeister. Der vermehrt sich auf jeden Fall ziemlich schnell :-).







Und hier legt das Lungenkraut los.








Bei den Akeleien mag ich schon die Blätter so gern.




Narzissen mit kleinen schwarzen Käfern.




Die Blutjohannisbeere erinnert mich an früher, als Kind hatten wir eine im Garten.







Ich glaube, die Lupinen haben sich verdoppelt.




Dieses Jahr habe ich ganz viele Sämlinge von den Fingerhüten. Da bin ich ja mal gespannt auf die Blütezeit.










Potentilla verbreitet sich auch, ich finde immer wieder kleine Sämlinge.




Erste Tulpenblüten.





Hinter der Lenzrose taucht eine Kaiserkrone auf. Hoffentlich blüht sie.




Die Austriebe der Küchenschellen finde ich immer total süß. Ich brauche unbedingt noch mehr davon.








Da verstecken sich doch Bartnelken zwischen den Narzissen. Alles Sämlinge.


















So, von mir aus darf es heute Nacht noch schön regnen und dann kann gerne wieder die Sonne scheinen. Mal sehen, ob das was wird :-).

***

Kommentare

  1. da blüht ja schon eine ganze Menge - schöne Bilder!
    Jetzt soll es ja erst mal wieder ein bisschen kälter werden - leider.
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Gerti ! Mal schauen, hier ist erstmal noch Regen und Wind angesagt und zum Wochenende wieder mehr Sonne. Hoffentlich wird es nicht zu kalt.

      Liebe Grüße
      Birgit

      Löschen
  2. DANKE Birgit!!!!
    Du hast ja ein Blumenparadies in deinem Garten!!! Bei mir ist alles Grün *g*

    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrid,

      ja, es ist eine Freude, jeden Tag tauchen irgendwo neue Blüten auf. Bei Dir blüht doch bestimmt auch irgendwas :-). Und wenn nicht- da kann man Abhilfe schaffen ;-).

      Liebe Grüße
      Birgit

      Löschen
  3. Das sieht ja schon super aus bei dir, obwohl du den Garten noch nicht so lange hast. Die ersten Blüten sind Schneeglanz...die habe ich hier auch und die weißen mit den leichten blauen Streifen sind Puschkinien. Ich hatte im Herbst 2014 ganz viele Zwiebeln in mein Schmetterlingsbeet gestzt, wo das jetzt auch alles blüht. Die Küchenschelle hat auch gerade Zuwachs bekommen...diesmal weiß. LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah stimmt, Puschkinien ! Danke ! Die hab ich im Herbst gesetzt und vergessen. Wo ich die Frühlingsknotenblumen gesetzt hatte wusste ich auch nicht mehr, aber jetzt blühen sie doch. Zumindest teilweise. Einigen wurden die Blüten... abgeknabbert. Glaube ich.

      Küchenschellen sind so schön !

      Liebe Grüße
      Birgit

      Löschen
  4. Liebe Birgit,

    die Blätter der Akelei finde ich auch immer wunderschön im Frühling. Und dein Lupinenaustrieb verspricht Gutes.. Ich traue mich im Moment nicht, welche zu pflanzen, da die Schnecken sie doch sehr lieben. Aber vielleicht mal im Topf..

    Liebe Grüße
    Tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tatjana,

      ja genau, vielleicht klappt das im Topf mit den Lupinen. Hier sind eigentlich auch viele Schnecken, aber im Vorgarten halten sie sich in Grenzen. Im Sommer gehe ich alle paar Tage morgens sammeln und bringe sie nach hinten. Bisher hat das geklappt. Letztes Jahr waren nicht mal die Hosta angeknabbert.

      Liebe Grüße
      Birgit

      Löschen
  5. Herrlich, was sich bei dir schon alles im Garten tut, liebe Birgit!

    Das sind viele Pflänzchen dabei, die ich auch sehr gerne mag und teilweise im Garten habe. Um die Lupinen beneide ich dich ein bisschen, denn die wollen bei mir nicht so richtig bzw. sie schmecken offenbar den Schnecken zu gut. Im ersten Jahr hatte ich ganz viele – und die blühten noch dazu gleichzeitig mit dem roten Fingerhut, das sah soo hübsch aus, und danach kamen sie nicht wieder – und auch der Fingerhut nicht…

    Herzliche rostrosige Grüße von der Traude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Traude,

      schade mit den Lupinen und dem Fingerhut. Vielleicht klappt es mit einem Schneckenschutz ? Wurden die Fingerhüte auch gefressen ? Die sind ja zweijährig oder zumindest kurzlebig und samen sich dann aus, bilden eine Blattrosette im Herbst, überwintern und blühen im nächsten Sommer. Da muss man aufpassen, dass man sie nicht aus versehen jätet ;-).

      Liebe Grüße
      Birgit

      Löschen

Ich freue mich sehr über liebe Kommentare - dadurch macht das ganze erst richtig Spaß !
Ungefragt platzierte Werbelinks werden entfernt.