Lebenszeichen




Moin Ihr Lieben,

20 Tage sind vergangen seit meinem letzten Bericht, sehe ich gerade. Der Hausverkauf meines Elternhauses geht in die heiße Phase und ich war damit beschäftigt, mich um meine Mutter zu kümmern. Es fehlte neben der Zeit auch die Energie, etwas zu schreiben und vor allem auch, die schönen Momente zu erkennen.


Da aber ja genau das das wichtige ist versuche ich es jetzt doch mal wieder mit einem Wochenrückblick. In guten Zeiten schöne Dinge zu zeigen ist ja leicht, aktuell ist es eher eine Herausforderung.

Gefreut habe ich mich über die wunderbare Weinbergschnecke im ersten Bild, die am Vogelhaus sitzt und Wildwuchs wegknabbert.

Meine Rudbeckien sind nahezu verschwunden. Ich glaube, sie wurden von Astern und Astrantien überwuchert. Vereinzelt sehe ich noch Blätter, aber ohne Blüten. Also habe ich 5 Pflanzen nachgekauft und im Garten verteilt.



Eine große Ernte gibt es dieses Jahr nicht, aber immerhin kann ich jetzt erste Tomaten ernten. Ich hoffe, dass ich zum nächsten Sommer ein Anlehngewächshaus habe. Ich liebe Tomaten und könnte die kiloweise futtern. Es sind auch viele dran, aber sie sind noch grün und ich weiß nicht, was daraus noch wird.



Der kleine Pflaumenbaum hat dieses Jahr wieder getragen, nachdem er letztes Jahr ausgesetzt hat. Und das trotz des späten Frostes, juhu ! Ich hab die Früchte wegen der vielen anderen Sachen etwas zu spät entdeckt. Einige waren schon überreif und von Insekten erobert worden. Ich denke, die feiern dieses Jahr Party in meinem Pflaumenbaum :-). Es sei ihnen gegönnt. Ein paar Früchte konnte ich retten.

So langsam geht es auch mit den Herbsthimbeeren los. Sie tragen übervoll, ich hoffe, sie reifen. Es ist nachts jetzt schon relativ kalt.



Kürzlich gab es die erste Kürbissuppe des Sommers - hmmm... den Kürbis musste ich kaufen, meine Pflanzen haben es mal wieder nicht geschafft, sich gegen Regen, Kälte und Schnecken zu behaupten. Trotz Schutz. Hier plane ich Hochbeete im Hof für nächstes Jahr. Ich hoffe, ich habe dann mal mehr Zeit. Dort ist es viel geschützter und wärmer und es gibt nur vereinzelt Schnecken.



Selbstgemachtes Bananen-Mandeleis



Letztes Wochenende waren wir auf Verwandtenbesuch in Brandenburg. Auf dem Rückweg durch Meck-Pomm konnte ich diesen Regenbogen einfangen.



Trotz des ganzen Stresses konnte ich das Summercamp auf Team-Andro erfolgreich mitmachen. Mein Ziel war, Gewicht und Maße zu halten und weiter an Kraft und Fitness zu arbeiten. Das ist tatsächlich gelungen. Ich wiege kein Gramm mehr als Anfang Juni und das ganze zwar mit tracken, aber ohne Stress und vor allem, ohne mich weiter zu kasteien. Das tat mir sehr gut. Ich hatte weiter 3 Krafteinheiten im Studio und bin zwei bis dreimal gelaufen.

Zur Belohnung gab es mal eine bunte Trainingshose. Meine schwarzen und grauen sind uralt, genauso wie das Shirt, das ich hier trage, und inzwischen auch grenzwertig weit.



 Wettermäßig ist es mal sommerlich, mal kalt. Einmal war es morgens so kühl, dass ich den Ofen angefeuert habe. Später, am Nachmittag, konnte ich ein Vitamin-D-Sonnenbad im Garten nehmen. 

Dieser Sommer ist wirklich ziemlich durchwachsen, aber immerhin ist es zur Zeit tagsüber einigermaßen warm. Das tut gut und die eine oder andere Tomate errötet ja vielleicht doch noch...

Ich wünsche Euch einen guten Start in ein sonniges Wochenende !

Eure 
Birgit


verlinkt mit



MerkenMerkenMerkenMerken

Kommentare

  1. Liebe Birgit,
    Wie schön, ein Lebenszeichen von Dir! Und wie schön, dass Du Glücksmomente in dieser stressigen Zeit einfangen kannst. Ich wünsche Dir weiter viel Kraft und Nerven!
    Herzliche Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Steffi ! Ich hoffe, es beruhigt sich alles bald mal ein bisschen..

      Liebe Grüße
      Birgit

      Löschen
  2. Ja, manchmal vergessen wir, dass wir es auch Momentweise mal schön haben.
    Gut, das du diese Momente aber siehst. Trainieren würde ich auch gerne. Stattdessen muss ich Krankengymnastik über mich ergehen lassen. Aber auch das wird wieder. Ich will doch wenigstens zum Frühstückslauf wieder dabei sein.
    Ein Tomatenhaus möchte ich nächstes Jahr auch im Garten haben. Dieses Jahr gab es definitiv zu wenige Paradaiser.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber wirklich - es sind eindeutig viel zu wenig Tomaten. Ich hoffe, ein paar werden noch reif. Ich hab sogar zwei kleine Tomatenhäuser, aber sie lassen sich nicht schließen. Ein richtiges Anlehnhaus wäre sicherlich effektiver gewesen in diesem kühlen Sommer.
      Ich hoffe, Du bist bald wieder fit und kannst wieder trainieren, gute Besserung !

      Liebe Grüße
      Birgit

      Löschen
  3. Auf unser Tomatenhaus möchte ich nicht mehr verzichten, bei uns gibt es schon lange eigene Tomaten und das nicht zu wenig. Ein Tipp wäre wenn du grosse Steine unter die Tomaten legen würdest, die heizen sich am Tag auf und geben die Wärme in der Nacht ab. Wenn die Nächte definitiv zu kalt werden kann man die grünen Tomaten samt Stiele abschneiden und die reifen im Keller nach.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den Tipp, liebe Pia ! Das ist ja eine gute Idee mit den Steinen. Mal sehen, wie sich das Wetter so entwickelt. Wenn wirklich viele grün bleiben hänge ich sie mir wirklich irgendwo hin. Muss nur mal einen Platz finden. Einen Keller habe ich nicht. Vielleicht tut es der Balken im Wirtschaftsraum auch :-).

      Liebe Grüße
      Birgit

      Löschen
  4. Ich würde sagen... allerhand los bei Dir! Schön, dass Du Dich trotzdem mal wieder meldest!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank ! Ich freu mich, dass Ihr vorbeischaut, auch wenn ich zur Zeit so wenig zum schreiben komme :-).

      Liebe Grüße
      Birgit

      Löschen
  5. Liebe Birgit,
    manchmal ist es wirklich nicht leicht, etwas schönes in einer schwierigen Phase zu entdecken. Der Verkauf des Elternhauses ist sicher nicht einfach. Mit meinen Pflaumenbäumen ist es dieses Jahr unausgewogen, einer hat getragen und das auch richtig gut, die anderen pausieren nach den spätfrösten. Bei mir gan es auch schon die ersten Kübrisgerichte, vor allem mein geliebtes Kürbisbrot kann ich endlich wieder backen.
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katharina,
      wie schön, dass wenigstens einer Deiner Pflaumenbäume getragen hat. Kürbis ist eine herrliche Erfindung, oder ? Ich freu mich auch schon auf alle möglichen Variationen. Wobei es recht oft dann doch Suppe wird. Aber als gebackenen Kürbis oder als Zutat im Gemüsecurry finde ich ihn auch toll.

      Liebe Grüße
      Birgit

      Löschen
  6. Liebe Birgit,
    Sport kann uns helfen nicht nur das Gewicht zu halten, sondern auch uns selbst verleiht er mehr Gleichgewicht, innere Ruhe. Es ist wunderbar, dass Du regelmäßig trainierst. Im Herbst ist die Erntezeit. Leider, man muss schon Herbst sagen. Es fühlt sich so an. Tomaten esse ich auch sehr sehr gerne.
    Ein schönes Wochenende!
    Loretta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Loretta,
      stimmt, der Sport hält mich gerade wirklich aufrecht. Es ist mal Zeit nur für mich und ein guter Ausgleich zum vielen sitzen am Schreibtisch und im Auto. Hinterher fühle ich mich meistens richtig gut und ausgeglichen.

      Es ist wirklich schon teilweise herbstlich. Gerade auch die kühle Luft morgens erinnert mich doch sehr daran, dass er bevorsteht. Seufz... ich hätte gerne ein bisschen Sommer, bevor es wieder lange kalt und dunkel wird.

      Liebe Grüße
      Birgit

      Löschen
  7. Ach da hast Du ja ganz schön etwas zu stemmen. Es ist nicht immer alles schwarz weiß. Aber schön wenn man immer noch das positive sehen kann es kommen auch wieder andere Zeiten.

    Ein schönes Wochenende und lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Sylvia ! Ja, es ist ganz wichtig, sich auf die positiven Dinge zu fokussieren. Stelle ich immer wieder fest und verliere es doch phasenweise aus den Augen.

      Liebe Grüße
      Birgit

      Löschen
  8. Guten Morgen liebe Birgit,
    schön wieder von dir zu lesen ....
    Ich kann mir vorstellen das es im Moment nicht so einfach für dich ist .
    Sehr schöne Fotos hast du mitgebracht, der Regenbogen sehr schön :-)
    Deine neue Trainingshose ....Mega..... die würde mir auch sehr gefallen :-)
    Es wird auch wieder aufwärts gehen....
    Schönen Sonntag
    Herzliche Grüße von der Mosel
    Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ute,
      vielen Dank :-) ! In die Hose hab ich mich auch echt verknallt. Ich überlege mir schon, mir noch eine zweite von der Firma zuzulegen, dann mit langen Beinen. Wird ja auch wieder kälter.

      Dir auch einen schönen Sonntag und liebe Grüße aus dem hohen Norden
      Birgit

      Löschen
  9. Moin liebe Birgit :-)
    wie schön wieder was von dir zu lesen, wirklich schon 20 Tage her gewesen der letzte Beitrag? Kam mir nicht so lang vor, liegt aber vielleicht daran das ich immer mal in deinen älteren Beiträgen stöbere :-)
    Ich wünsche dir das sich die stressige Zeit bald legt
    und schicke dir liebe Grüße
    Aurelia

    AntwortenLöschen
  10. Schön von dir zu lesen liebe Birgit ...
    Wünsche dir weiterhin viel Kraft ... und das alles klappt mir dem Verkauf von dem Haus.

    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  11. Das wird schon noch mit den Tomaten! Und sonst einfach auf die Sonnenhüte und Sporthosen konzentrieren. Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Birgit,
    wie schön, wieder von dir zu hören! Ich freue mich mit dir, dass du schon ein bisschen was ernten konntest. Hier sieht es total mau aus. Die Tomaten verfaulen direkt an der Pflanze und die Gurke hat gerade mal eine kleine Gurke getragen. Pflaumen und Birnenbaum tragen gar nicht. Der Apfelbaum scheint mich immerhin mit einer handvoll Äpfel zu beglücken. Kein guter Sommer für Obst und Gemüse bei uns hier oben.

    Ich drücke die Daumen, dass es für das nächste Jahr mit dem kleinen Gewächshaus klappt.
    Hab einen guten Start in die neue Woche
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  13. Schön wieder von dir zu hören, liebe Birgit! Pass gut auf dich auf, du hast ja im Moment extrem viel zu stemmen. Gut das du deinen Sport hast.
    Die meisten meiner Tomaten hat das Reh gefressen und die Paprika gleich dazu.
    Dafür hat es die Dahlien verschon. In den beiden vergangenen Jahren war es anders herum. Meine Kürbis Pflanze steht zusammen mit der Schlangengurke im Gewächshaus. Das passt gut zusammen. In diesem Jahr klappt es zum ersten Mal mit einem eigenen Hokaido und ich habe ganz viele Gurken geerntet.
    Ich wünsche dir, dass es bei dir bald wieder ruhiger zugeht und du wieder deinen Garten genießen kannst - und wenn es abends schon zu kalt ist vielleicht am Feuer. Und nicht vergessen: Die Lichterkette im Apfelbaum, damit dein Weg nach Hause beleuchtet ist.
    Viel Kraft wünscht dir Birgit

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Birgit,
    ein klein wenig hatte ich mir schon Sorgen gemacht...
    ...von daher freue ich mich sehr, jetzt von Dir zu hören (...zu lesen)!
    Pass aber auf Dich auf! Stress, zumindest zuviel davon, geht an die Substanz! ...und macht letztlich krank!
    Gönne Dir also immer wieder einmal eine Extraportion Ruhe und Entspannung!
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  15. Guten Morgen liebe Birgit,
    schön, dass Du dich wieder meldest:)
    Ich wünsche Dir auch viel Kraft und viel Ruhe.
    Sehr schöne Fotos hast Du gemacht!!!und deine neue Hose ist der Hammer:)
    gefällt mir sehr, wo hast Du die gekauft.
    Ich wünsche Dir eine leichte und stressfeie Woche
    Ganz liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karina,

      die Hose ist von Anarchy apparel und ich hab sie bestellt. Es gibt verschiedene Onlineshops! Die die Marke führen und ich hatte bei der Suche den Eindruck, dass sie überall das gleiche kostet.

      Da ich ja Hosen brauche - meine sind zum Teil echt schön verschlissen oder zu weit- gab es noch eine vom Kaffeeröster. Der hat diese Woche welche im Angebot :-).

      Liebe Grüße,
      Birgit

      Löschen
  16. Ausnahmsweise eine schnelle Kommentarrunde heute, damit alle Samstagsplausch-Posts gelesen und kommentiert werden können…

    …Eine abwechslungsreiche Woche mit vielen Erkenntnissen: Die schwierigsten Zeiten in unserem Leben lässt uns auch am intensivsten fühlen, nach meiner Erfahrung. Deine sportlichen Aktivitäten sind bestimmt hilfreich, denn meinem Mann ist's jeden Tag ein guter Ausgleich. Alles Gute!

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    :: https://happy-hour-with-picts.blogspot.de ::

    AntwortenLöschen
  17. Ach, liebe Birgit, so tapfer voran, trotz alledem, was Du an der Hacke hast. Ich kann mich den anderen nur anschließen - ich wünsche Dir alles Gute und ganz viel Kraft!
    Alles Liebe von Deiner Méa

    AntwortenLöschen
  18. Schön, wieder von Dir zu lesen, liebe Birgit!
    Ein Anlehngewächshaus finde ich auch schön, nur leider gibt es an unser Haus nichts anzulehnen. Eigentlich schade. Aber vielleicht baut mir mein Mann für 2 Tomatenstauden ein Mini-Gewächshaus, das versetzbar ist. In unserem Garten bleibt ja nun nicht mehr viel Platz für solche Dinge.

    Einen Regenbogen habe ich auch vorhin bei uns gesehen, denn es fing plötzlich an zu regnen. Zum Glück hatten wir noch einiges im Garten schaffen können.

    Toll, dass Du Dein Training trotz des Stresses halten konntest, denn dieser Ausgleich ist so immens wichtig! Es kostet zwar Kraft, gibt aber auch so viel an Kraft! Wer das nicht kennt, mag dafür kein Verständnis haben, aber ich weiß es und beginne gerade auch wieder mit Fittnesstraining! Der Körper verliert leider sehr schnell an Muskelmasse und auch an Energie und die gewinnt man nicht beim abendlichen TV-gucken und auf dem Sofa Kaffeetrinken. ;-) Solange man Sport nicht übertreibt, also exessiv betreibt ...

    Alles Liebe auch von mir und bis bald mal wieder
    Sara

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über liebe Kommentare - dadurch macht das ganze erst richtig Spaß !
Ungefragt platzierte Werbelinks werden entfernt.