Samstag, 31. Dezember 2016

Wochenglück und Jahreswechsel

Moin Ihr Lieben,

auch wenn es bei Denise diese Woche keinen Rückblick gibt möchte ich gerne wie immer auf die schönen Momente der vergangenen Woche zurückblicken und mich an Andreas Samstagsplausch beteiligen. 

Weihnachten war schön und gemütlich. Wie schon in den letzten beiden Jahren habe ich meine Mutter abgeholt und am ersten Feiertag zurückgefahren. Am zweiten Feiertag waren wir traditionell bei der Familie meines Freundes. Ich fahre dadurch immer 1000 km über die Feiertage. Aber selbst das war nicht besonders stressig, weil die Straßen frei waren. 

Wir hatten ordentlich Sturm und Regen und sind auch in einen Hagelschauer geraten, aber wir hatten keine Wassereinbrüche und keine größeren Sturmschäden ☺.




Bevor er verblüht muss ich diesen Ritterstern nochmal zeigen. Er hält schon eine ganze Weile durch.




Gestern ist das Wetter von trüb, regnerisch und stürmisch auf eiskalt und klar gewechselt. Dadurch gab es nach längerer Zeit mal wieder einen schönen Sonnenaufgang.



...und ein gefrostetes Dach




Drinnen war ich wenigstens ein bisschen fleißig. Hab Sachen sortiert und ein großes Brett gekauft, das ich nun gerade lackiere und das sich nächste Woche in einen Schreibtisch verwandeln soll. Danach will ich das DG so aufräumen, dass es keine Baustelle mehr ist. Mal sehen, ob das gelingt.




Aber hier nun das Highlight der Woche: Die Dusche ist dran, juhu ☺! Das Dachgeschossbadezimmer ist nämlich zur Zeit immer kuschelig warm, während mein Bad unten der kälteste Raum im Haus ist. Das ist es morgens um 5:30 Uhr kein Vergnügen, unter die Dusche zu springen. Das dürfte ab sofort anders werden ✌.



Damit wünsche ich Euch allen einen schönen Tag, kommt gut ins neue Jahr und bleibt gesund !

☆✧☆✧☆


Freitag, 30. Dezember 2016

12tel Blick und Garten im Dezember

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe, Ihr hattet schöne Weihnachtstage und habt vielleicht auch noch ein paar Tage frei. Bei mir ging die Freiwoche direkt in vier Tage Urlaub über, so dass ich erst am 2.1. wieder arbeiten muss ☺. Ja ich weiß, ich kann es gut haben. Für mich ist es immernoch toll, über Weihnachten UND Silvester frei haben zu können. Über mehr als 20 Jahre war das nicht möglich. Es gab Urlaubssperre und entweder Weihnachten oder Silvester war Dienst angesagt. Lange hat mir das auch überhaupt nichts ausgemacht, aber aktuell genieße ich das sehr.

Genug geplaudert, es wird Zeit für das letzte Foto des diesjährigen 12tel Blicks. Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich ganz herzlich bei Tabea für diese tolle Aktion bedanken ! Ich war das erste Jahr dabei und hoffe sehr, dass es im nächsten Jahr weitergeht. 


So, hier also das Dezemberbild. Da sonst nicht so viel los ist im Garten diesmal mit Lichteffekten der tief stehenden Sonne ☺. Leider kann ich kein Schneebild bieten. Wenn ich im November am richtigen Tag fotografiert hätte ... naja, der Winter geht ja erst richtig los.





Januar bis Juni



Juli bis Dezember



Im Garten spitzen die ersten Frühblüher aus der Erde. Letztes Jahr gab es im Dezember schon die ersten Schneeglöckchen - dieses Jahr habe ich noch keine Blüte entdeckt. Scheint alles deutlich später dran zu sein.

Aber die Christrosen drehen jetzt richtig auf. Die meisten blühen schon oder haben dicke Knospen und selbst die Lenzrosen brauchen vermutlich nicht mehr allzu lange.


Dieses kleine Schlüsselblümchen hat Anfang des Monats tapfer geblüht.





Der sibirische Hartriegel zeigt eindrücklich, was er hat ☺




Aber nun zur Helleborus-Fraktion










Heide hält auch tapfer durch



Mein Winterjasmin will nicht so richtig üppig werden, aber ich glaube, er hat zumindest ein paar mehr Blüten als im letzten Jahr




Viburnum tinus




Heuchera gehören das ganze Jahr über zu meinen Lieblingen, ich finde diese vielen unterschiedlichen Blattmuster so schön.






Draußen ist es heute eiskalt und sonnig, wie herrlich ! Ich muss trotzdem drinnen was tun, ein neues DIY wartet - ich brauche nämlich einen Schreibtisch ☺.

Ich wünsche Euch einen schönen Tag !



Eure Birgit


❄❅❆❄❅❆

Samstag, 24. Dezember 2016

Weihnachtlicher Wochenrückblick

Diese Woche war sehr durchwachsen angesichts der aktuellen Ereignisse in der Welt und im Land. Es war aber auch eine Freiwoche. Ich war also in Ruhe mehrfach beim Sport und auch endlich mal wieder laufen, ansonsten habe ich hier im Haus gewerkelt und mal gründlich alles auf Vordermann gebracht. Das finde ich gar nicht so schlimm, wenn ich es nicht abends machen muss sondern einfach Zeit dazu habe. 

Draußen blüht zur Zeit nicht sehr viel, dafür steht ein Ritterstern in voller Blüte, drei Orchideen und mein übersommerter Weihnachtsstern ☺







Ich hab nochmal fast alle Kekssorten nachgebacken und außerdem vegane Marzinpankartoffeln hergestellt.






Dann habe ich Karamellsirup gekocht und aus Kokoskmilch, Espresso und Irish Whiskey einen Baileys-ähnlichen Likör hergestellt.





Am Mittwoch war Wintersonnenwende. Die Sonne hat es um die Mittagszeit gerade so über den Dachfirst des Nachbarhauses geschafft und eine Weile ins Wohnzimmer geschienen. Herrlich ! Und ab jetzt ist es jeden Tag ein paar Minuten heller, ist das nicht wunderbar ?




Mein minimalistischer Weihnachtsbaum ist fertig geschmückt, das Haus ist aufgeräumt, im Grunde ist alles fertig bis auf das Essen. 



Und damit wünsche ich Euch ein schönes, erholsames und friedliches Weihnachtsfest mit Euren Lieben !

☆☆☆☆☆

🎄🎄🎄


Sonntag, 18. Dezember 2016

Vegane Zimtsterne




Hallo Ihr Lieben,

heute möchte ich Euch mal von meinem veganen Zimtsternexperiment berichten. Ich kannte Zimtsterne von früher als größere Eiweißschlacht und konnte mir überhaupt nicht vorstellen, wie man sie veganisieren kann. 

Zum Glück gibt es Menschen wie Shia von Cakeinvasion, die da fantasievoller sind und auch noch sensationell backen können. Wenn Ihr zu ihr rüberklickt solltet Ihr unbedingt auch ihren anderen Blog Wastelandrebel besuchen. Shia schafft es nämlich, fast keinen Müll zu produzieren. 

Aber nun zu den Zimtsternen. Ich habe sie nach Shias Rezept gebacken.

130g gemahlene Haselnüsse
130g gemahlene Mandeln
100g Puderzucker (ich hab Erythrit-Puderzucker genommen)
1/2 EL Zimt
1/2 EL Zitronensaft
1/2 EL Rum
1-2 EL Wasser

Alle Zutaten zu einem Teig kneten und vorsichtig das Wasser zugeben. Die Wassermenge kann variieren, mein Teig brauchte letztlich vier Esslöffel davon. Man glaubt es ja kaum, aber nach kurzer klebriger Kneterei hatte ich einen Teig, der sich zu einer Kugel formen ließ.

Die Kugel kommt dann für 45 Minuten ins Tiefkühlfach.

Danach lässt sich der Teig auf einer geölten Fläche mit einem leicht geölten Nudelholz ausrollen. 


Sterne ausstechen und bei 200°C Ober-Unterhitze oder 180°C Umluft 6-8 Minuten backen, bis sie am Rand leicht braun werden. Dann auf dem Blech etwas abkühlen lassen. Sie sind zunächst noch sehr zerbrechlich. Wenn sie etwas abgekühlt sind können sie vorsichtig auf ein Rost oder einen Teller umgelagert werden. 

Für den Guss braucht man 
80g Puderzucker (oder Erythrit-Puderzucker)
1/2 TL Zitronensaft
etwas Wasser

Puderzucker sieben und Zitronensaft und Wasser vorsichtig zugeben bis zur gewünschten Konsistenz. Zimtsterne damit bestreichen und trocknen lassen.


Sie sind sehr lecker geworden, sehen toll aus und duften schön nach Zimt. 



Weil vegane Ernährung die Welt besser macht verlinke ich das Rezept bei Traudes Aktion "A new life", bei Ines "Sunday inspiration" und bei Martinas "Sonntagsblatt".


Viel Freude beim backen ☺!

Eure Birgit



☆☆☆☆☆







MerkenMerken

Samstag, 17. Dezember 2016

Wochenglück-Rückblick 3/12

Guten Morgen, Ihr Lieben !

Diese Woche war irgendwie anstrengend. Ich weiß gar nicht mal so genau, warum, aber ich war immer zu spät im Bett und gerate dann leicht in meinen alten Trott von früher. In meinem alten Job hatte ich oft lange Dienste, habe auch nachts und an Wochenenden gearbeitet und war chronisch übermüdet, über viele Jahre. Das führte dann dazu, dass ich abends erst recht nicht früh schlafen gegangen bin. Meist habe ich nur 4-5 Stunden geschlafen. Und wenn ich nicht aufpasse, passiert mir das immer wieder.

Heute bin ich völlig gerädert, habe aber immerhin lange genug geschlafen. Es sollte jetzt auch besser werden, denn vor mir liegen ganze zwei Wochen Freiheit :-). Eine Freiwoche durch Teilzeitarbeit gefolgt von vier Tagen Urlaub - herrlich. 

Trotz allem hatte die Woche aber viele glückliche Momente, die ich gerne wieder zeigen und bei Denise von "Fräulein Ordnung" sowie bei Andreas Samstagsplausch verlinken möchte.


Am letzten Wochenende hab ich meine Mutter besucht und wir waren zusammen auf dem winzig kleinen Weihnachtsmarkt bei ihr im Dorf.




Die ersten Christrosen blühen jetzt auch auf, das ist immer eines meiner Winter-Highlights. Ich finde die soooo schön !




Die Fetthenne hat sogar schon neue Austriebe - damit hatte ich erst im Frühling gerechnet. Hoffentlich hat sie sich nicht in der Jahreszeit vertan. Es ist hier - mit einer kurzen Unterbrechung - ja schon länger relativ kalt, so dass es zumindest nicht am Wetter liegen kann.




Im Laufe der Woche habe ich meinen kleinen Eisenweihnachtsbaum ins Wohnzimmer geholt und schon mal die Lichter angebracht. 




Dann kam ein Paket von meiner Cousine an. Sie backt immer Stollen und hat mir einen geschickt *freu*. Dabei war dann noch eine Überraschung: gehäkelte weiße Schneeflocken und Engel ! An den Baum kommen noch Silberkugeln und ich hatte schon länger überlegt, was ich denn noch weißes dazu kombinieren könnte. Es war also genau das richtige zum richtigen Zeitpunkt. Die Engel haben sogar kleine Silberborten ☺.



Am Dienstag hatten wir Weihnachtsfeier und waren vorher noch auf dem Weihnachtsmarkt. Da flog ein Weihnachtswichtel in einer Kogge über uns hinweg ! Der Schlitten war kaputt, aber zu uns in den Norden kommt man ja auch mit dem Schiff ☺.



Ich war sehr erschrocken zu lesen, dass es am nächsten Tag einen Unfall gab. Die Kogge ist ungebremst in die Halterung gerast, weil aus noch unbekannten Gründen die Bremsen versagt haben. Zum Glück ist niemandem etwas passiert.




Mein angeblich pinkfarbener Ritterstern zeigt einen ganz ungewöhnlichen Farbverlauf. Sowas hab ich überhaupt noch nie gesehen. Ich wollte ja sowieso gerne einen weißen - insofern freue ich mich sehr, dass er so blüht. Den muss ich wirklich mal so übersommern, dass er im nächsten Jahr wieder blüht. Das nehme ich mir hiermit vor.




Donnerstag hatte ich Besuch und habe ein tolles veganes Backbuch geschenkt bekommen. Die Rezepte sind sogar zucker- und weizenfrei ☺! Große Klasse !




Gestern hatten wir Sitzung und es gab noch einen großen Weihnachtsmann von der Chefin☺. 



Ich komme leider um die Weihnachtszeit immer aus meinem gesunden Ernährungstrott heraus. Jedes Jahr wieder. Und immer, wenn ich wieder anfange, Zucker und Schokolade zu essen bin ich in kürzester Zeit wieder "voll drauf". Also auf Zucker insbesondere. Daher habe ich mir vorgenommen. wenigstens ab heute bis kommenden Freitag auf Entzug zu gehen. Ich werde auch erst Donnerstag wieder backen. Hoffentlich kriege ich das hin. Wenn ich wenige Tage konsequent bin brauche ich überhaupt keinen Naschkram. Das ist viel schöner und ich fühle mich auch viel besser.

Kennt Ihr das auch ?


Liebe Grüße, ein schönes Wochenende und einen wunderschönen vierten Advent !

Eure Birgit



☆☆☆☆☆





Samstag, 10. Dezember 2016

Wochenglück-Rückblick 2/12

Guten Morgen, Ihr Lieben ! Zeit für den Wochenglück-Rückblick bei Denise

Irgendwie rennt die Zeit doch wieder recht schnell, schon steht der 3. Advent vor der Tür. Die Kälte ist vorbei, zur Zeit sind die Temperaturen mit 8-9 Grad tagsüber fast frühlingshaft - leider aber regnerisch. 

Egal, man kann es sich ja mit Tee und Keksen gemütlich machen, das habe ich auch immer wieder getan ☺





Ohne Worte.... nur eins: ich müsste eigentlich jeden Tag trainieren, nicht nur dreimal in der Woche...
*hust*



Es gab wieder den einen oder anderen spektakulären Sonnenaufgang.
Hier vom Schlafzimmer aus gesehen...




...oder auf der Arbeit. Meist bin ich ja schon lange unterwegs, wenn die Sonne endlich aufgeht.





Diese Woche habe ich Reste zusammengeworfen und gekocht. Herausgekommen ist ein so leckerer Eintopf bestehend aus Weißkohl, Steckrübe und Kohlrabi mit Kokosmilch und Erdnussmus, dass ich den gleich nochmal gekocht habe. Toll, ein neues Gericht ☺!





Am Nikolaustag war dieser kleine Kerl in meinem Fach auf der Arbeit. Von unserer Chefin - total süß !





Uuuuuuuh, und im Adventskalender war die erste Aktionskarte ? Vielleicht mein Schlafsofa ?? Das muss ich noch herausfinden. ..





Ich habe weiter gebacken. Vegane Zimtsterne und grüne Weihnachtsbäume ☺. Die Sterne will ich gleich noch mit Zuckerguss überziehen.



Ich hoffe, Ihr hattet ebenfalls eine schöne Woche und wünsche Euch ein erholsames drittes Adventswochenende ✬


☆☆☆☆☆



Mittwoch, 7. Dezember 2016

Vegane Weihnachtsbäckerei Teil 2 - 123 Plätzchenvariationen

Weiter geht es mit einem weiteren ganz einfachen veganen Plätzchenrezept, das ganz leicht variierbar ist. 


123-Plätzchen



Den 123-Teig kennen vermutlich viele, es ist ein einfach herzustellender Mürbeteig bestehend aus 

einem Teil Zucker
zwei Teilen Fett
drei Teilen Mehl

Ich reduziere den Zucker immer gerne, so habe ich dieses mal verwendet:

80g Kokosblütenzucker
200g vegane Margarine
300g Dinkelmehl, davon 50g Dinkelvollkorn


Die Zutaten werden mit der Hand gut verknetet. Dann habe ich den Teig geteilt und die eine Hälfte schon mal in den Kühlschrank gestellt. In die andere Hälfte habe ich 4 Teelöffel Backkakao und einen Schwung Weihnachtsgewürze gegeben und nochmal alles gut durchgeknetet. Dann wanderte der schokoladige Ball zum hellen in den Kühlschrank.

Natürlich kann man auch Schokolade schmelzen und dazugeben. Ich hab die schnelle Variante gemacht.



Ich war zwischendrin beim Sport, aber prinzipiell reichen wohl etwa 30 Minuten. Der Teig ist nun ziemlich mürbe, lässt sich aber ausrollen.

Insgesamt wurden es mit der Menge Teig drei Backbleche.




Ab in den Ofen - ich habe die Plätzchen bei 180°C Umluft 10 Minuten gebacken und dann auskühlen lassen. Am nächsten Tag habe ich dunkle Kuvertüre im Wasserbad geschmolzen und die Kekse damit überzogen. 






Fertig sind lecker schokoladige Plätzchen. Dass ich ein Faible für Schokolade habe könnt Ihr Euch vermutlich jetzt denken ☺.

Ich habe richtig Lust, weiterzumachen. Das waren jetzt bewährte Rezepte, aber ich habe auf anderen Blogs so tolle Sachen gefunden, dass ich noch neue Keksvariationen ausprobieren werde. Wer soll das bloß alles essen... ☺.


Habt einen schönen Tag !

Eure Birgit

🎄

☆☆☆☆☆