Samstag, 30. April 2016

12tel Blick April

Hallo Ihr Lieben,

schon ist wieder der 30. und es ist Zeit für Tabeas Projekt, den 12tel Blick. Diesmal bin ich sogar wieder rechtzeitig dran :-).

 Die anderen 12tel Blicke gibt es hier.



Endlich ein paar Farbkleckse im Garten. Ich freu mich so, dass alles wieder wächst und blüht.




Tatsächlich hätte ich auch das hier nehmen können. Das habe ich nur drei Tage nach dem anderen aufgenommen. Es liegt mehr Schnee als auf dem Januarbild...

Aber ich finde das frühlingshafte dann doch besser für April :-).





Januar bis April 2016



Hier noch ein paar Impressionen aus dem Aprilgarten

















Flieder






...und nach dem Schnee


Der kleine Drache ist neu eingezogen und wohnt zwischen den Rhododendren.




Die Tulpen haben sich vom Wintereinbruch gut erholt, die Brautspiere öffnet ihre Blüten.












 Die erste Pfingstrosenknospe ! 
Die anderen Pfingstrosen sind noch lange nicht so weit. Sie sind auch alle noch nicht lange im Garten, einige haben hier noch gar nicht geblüht. Mal sehen, ob sie noch nachziehen.




Bald blühen die ersten Akeleien :-) !




Die roten Tulpen im Klecksbeet sehen nach dem Schnee etwas ramponiert aus.




Die weißen im Sommerfliederbeet haben das ganze recht gut überstanden.




















 Flieder nach dem Schnee. Ich hoffe, den Knospen hat es nicht geschadet.
















Küchenschellen im Gegenlicht.























Aktuell regnet es und ich könnte auf die Baustelle. Leider bin ich total erkältet und werde vermutlich nicht sehr viel mehr tun als Extrem-couching.


Ich wünsche Euch ein schönes, erholsames Wochenende !

***




Sonntag, 24. April 2016

Ein Sonntag im April

Zur Zeit tut der April alles, um seinem Ruf gerecht zu werden. Heute zum Beispiel gab es eigentlich alle Jahreszeiten an einem Tag. Heute früh war alles vereist. Leider habe ich davon keine Bilder gemacht. Es war so erschreckend, die Tulpen so hängen zu sehen.

Dann schien die Sonne, alles taute auf. Im nächsten Moment begann es zu schneien. Später ging ein Hagel-Schneeschauer runter. Da hab ich dann doch mal die Kamera rausgeholt und durchs Wohnzimmerfenster fotografiert.


Hagel




Hagel und Schnee




Aktuell könnte man meinen, es sei gar nichts gewesen. Sieht aus wie Frühling.



Dann bin ich ja mal gespannt, wie es morgen so wird.... 

Einen schönen Sonntag abend - hoffentlich überall so sonnig - und einen guten Start in die neue Woche!


***

Samstag, 23. April 2016

Der Garten im April

Mein letzter Beitrag ist fast drei Wochen her, habe ich gerade gesehen. Ich schaue zwar immer rein und lese überall, kriege aber keinen Beitrag zustande. Irgendwie ist immer was zu tun und die letzte Woche war ich auch noch unterwegs. Gerne würde ich mal wieder Baufortschritte zeigen, aber da tut sich zur Zeit leider gar nichts. 

Manchmal hätte ich gern einen Zauberstab. "Hexhex" und das Dachgeschoss wäre fertig.

Aber wenigstens im Garten ist immer was los, insofern kann ich zumindest mit neuen Blüten und Austrieben dienen 
:-).



Im Hinterhofbeet ist es relativ schattig, so dass hier jetzt erst die ersten Narzissen aufblühen. Ist aber auch eine etwas spätere Sorte, denke ich.





Das weiße tränende Herz zeigt erste Blüten.





Vor der Haustür ist auf beiden Seiten des Weges ein kleines Beet, in dem je zwei Buchskugeln wachsen. Letztes Jahr kam ich auf die Idee, Lavendel dazwischen zu pflanzen, weil es im Sommer dort ziemlich sonnig und trocken ist. Zur Zeit sieht man fast nichts vom Lavendel, weil ganz viele Frühblüher durcheinander wuseln :-).






Bei Annabelle kann man fast zugucken, so schnell wächst sie zur Zeit. Die Rispenhortensien haben dagegen gerade mal kleine Mini-Blattknospen.




Die Tulpen nehmen Fahrt auf. Letzten Herbst habe ich wieder einige neue Zwiebeln versenkt und freue mich ganz besonders über diese mehrfarbigen.










Die Brautspiere öffnet erste Blüten. Wenn sie voll erblüht ist sieht es immer aus, als läge Schnee auf den Zweigen. 








Schachbrettblumen, dahinter treibt eine Pfingstrose aus.




Auch die weißen Narzissen blühen jetzt, während die gelben schon zum Teil abgeblüht sind.







Noch ein Pfingstrosenaustrieb in der Abendsonne



Die Schleifenblumen blühen schon ganz schön lange.




Im Sommerfliederbeet habe ich weiße und noch spätere kleine rosa Tulpen. Die weißen haben sich offenbar vermehrt. Damit hatte ich gar nicht gerechnet :-).




Ich freue mich ganz besonders, dass diese kleine Schönheit wiedergekommen ist. Sie ist allerdings kleiner als im letzten Jahr.








Ich bin sehr gespannt auf das Margeriteninferno, das sich hier anbahnt.




Lilienaustriebe. Ursprünglich waren es zwei Zwiebeln. Bereits im letzten Jahr blühten 5 Pflanzen. Hier weiß ich die Sorte nicht, sie blüht aber recht früh.




Schlüsselblume und Brunnera "Jack Frost"




Im Klecksbeet tut sich auch einiges. Die Rosen sind zurückgeschnitten, zur Zeit gehört das Beet den Tulpen, Narzissen und Vergissmeinnicht.







...und den Rittern. Bisher hatte ich nicht so viel Glück mit ihnen, aber ich habe mir vorgenommen, ihnen dieses Jahr ordentlich Wasser und Futter zukommen zu lassen. Vielleicht mögen sich ja dann doch bleiben. Der erste neu gepflanzte hat zumindest schon mal Knospen :-).








 Auch vorm Haus übernehmen die Tulpen das Regiment.




Das soll an Bilderflut für heute reichen. Mal sehen, was die nächsten Tage so bringen. Angesagt ist ja ein Kälteeinbruch. Andererseits war auch Regen angesagt und die Sonne scheint immernoch. Überhaupt ist das Frühjahr hier mal wieder sehr trocken. Wenn es nicht bald wirklich mal regnet werde ich ordentlich wässern müssen.

Ich wünsche Euch einen schönen Abend und ein wunderbares Wochenende !

***